Einreichungs/Abholungsprozess


Zurzeit ist die Terminvereinbarung für die Antragstellung ab Montag bis Freitag nur über unser Call-Centre unter der Telefonnummer +74959908979 möglich.

Die Online-Terminvereinbarung auf unserer Webseite ist momentan nicht verfügbar.

Bitte beachten Sie, dass die Antragsannahme für ein Schengen-Visum nur in den Ausnahmefällen und nur beim Antragsannahmezentrum Deutschlands in Moskau möglich ist.


Bitte informieren Sie sich über die Information von der Botschaft Deutschlands in Moskau mit der Coronavirus-Verbreitung (COVID-19).


Bitte beachten Sie, dass zur Verkürzung der Gesamtwartezeit ein Termin gebucht werden muss, wenn Dokumente für von 10 oder mehr Personen eingereicht werden.

Hiermit informieren die deutschen Auslandsvertretungen in der Russischen Föderation die Antragsteller und ihre Bevollmächtigten, dass jene falsche Angaben zur Ablehnung oder Annulierung eines bereits ausgestellten Visums führen kann. Sowie kann es gemäß den Rechtsakten des für Ihren Visumantrag zuständigen Schengen-Mitgliedstaats zur Strafverfolgung führen.

Antragstellung

Russische Staatsangehörige und Drittstaatsangehörige, die sich rechtmäßig in Russland aufhalten, können Dokumente einreichen.

  • Ein Antragsteller über 18 Jahre kann ein Visum persönlich beantragen.

Wenn zuvor Fingerabdrücke abgegeben wurde:

  • mit notariell beglaubigter Vollmacht (ohne Delegationsrecht):

Der Bevollmächtigte muss die folgenden Dokumente mit sich führen: eine notariell beglaubigte Vollmacht (Original + Kopie), Kopie der Datenseite (Seite mit Lichtbild) des Inlandspasses des Bevollmächtigten und des Auftraggebers (eine Vollmacht sollte nicht älter als 6 Monate sein).

ODER

mit der VisaMetric Vollmacht, erteilt nach den Angaben der russischen Inlandspässen von Bevollmächtigten und Vollmachtgeber, bzw. Antragsteller::

Der Bevollmächtigte muss die folgenden Dokumente mit sich führen: das VisaMetric Vollmachtsformular, welches vom Antragsteller ausgefüllt und unterschrieben wurde (Original), Kopien der russischen Inlandspässen von Bevollmächtigten und Vollmachtgeber, bzw. Antragsteller – Datenseite (Seite mit Lichtbild) und eine Kopie vom Pass des Bevollmächtigten. Diese Anforderung gilt auch für Ehepartner, die für den nicht anwesenden Ehepartner die Antragsunterlagen einreichen. Bei Antragsabgabe für eine Gruppe muss eine Vollmacht von allen Personen vorgelegt werden.

  • Für Kinder unter 18 Jahren kann ein Elternteil den Antrag einreichen. In diesem Fall muss er eine Geburtsurkunde (Original und Kopie) und die erforderlichen Dokumente für einen Minderjährigen vorlegen.
  • Wenn der Antrag für geringfügige Antragsteller vom dritten Person (keine Eltern/ keine Vormund) eingereicht wird, dann wird es die notarielle Vollmacht oder die Vollmacht nach Visametric Muster von dem Eltern oder offiziellen Vormund erfordert. Diese Vollmacht muss von diesem Erziehungsberechtigten unterzeichnet und nach den Angaben des russischen Inlandspasses von Erziehungsberechtigten erteilt sein. Darüber hinaus müssen Sie eine Kopie des russischen Inlandspasses des Elternteils, der die Vollmacht unterzeichnet hat, sowie eine Kopie des russischen Inlandspasses von Bevollmächtigten, und das Original sowie eine Kopie der Geburtsurkunde vorlegen.

Für den Abschluss des Dienstleistungsvertrags bei Antragsabgabe muss der Antragsteller den russischen Inlandspass oder bei ausländischen Bürgern die Aufenthaltsberechtigung mit sich führen.

Abholungsregelungen

Antragsteller können fertige Reisepässe im Visumszentrum abholen, in dem die Dokumente und der Reisepass eingereicht wurden.

  • Der Antragsteller kann den Pass und die Begleitdokumentation persönlich erhalten, wenn die Kontaktaufnahme auf seinen Namen erfolgte. Erforderliche Dokumente für die Abholung: Abholungsvertrag, interner russischer Pass des Empfängers (oder das Dokument, für das die Vereinbarung erstellt wurde, zum Beispiel: Aufenthaltserlaubnis für ausländische Bürger).

  • Die Abholung des Passes durch Dritte (außer dem Antragsteller) ist nur mit notariell beglaubigter Vollmacht möglich. Erforderliche Dokumente für die Abholung: Abholungsvertrag, interner russischer Pass des Empfängers (Original + Kopie), notariell beglaubigte Vollmacht für die Sammlung von Dokumenten im Visa Center (Original + Kopie)
  • Wenn ein Vertrag für eine Gruppe geschlossen wurde, kann nur die im Vertrag als Bevollmächtigte angegebene Person alle Pässe und Begleitdokumente für alle Gruppen sammeln. Erforderliche Dokumente für die Abholung: Abholungsvertrag, interner russischer Pass des Empfängers (oder das Dokument, über das die Vereinbarung getroffen wurde, zum Beispiel: Aufenthaltserlaubnis für ausländische Bürger).
  • Bei minderjährigen Antragstellern kann nur das in der Abholungsvertrag als Mutter angegebene Person die Unterlagen annehmen. Erforderliche Dokumente für die Abholung: Abholungsvertrag, interner russischer Pass des Empfängers (oder das Dokument, über das die Vereinbarung getroffen wurde, zum Beispiel: Aufenthaltserlaubnis für ausländische Bürger). Ansonsten sind die Regeln für die Sammlung von Dokumenten für Minderjährige den Regeln für die Sammlung durch Dritte ähnlich.


Mein Visum wurde abgelehnt. Was kann ich tun?



Die deutschen Auslandsvertretungen in der Russischen Föderation informieren Antragsteller, dass die vorgelegten Unterlagen echt und inhaltlich korrekt sein müssen. Gefälschte oder unwahre Unterlagen führen zur Ablehnung des Visumsantrags oder Aufhebung des ausgestellten Visums. Auch die Täuschung über den Aufenthaltszweck führt zur Ablehnung des Visumsantrags. Die Vorlage der Unterlagen begründet keinen Anspruch auf Erteilung eines Visums. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Antragstellung

Ein nationales Visum können russische Bürger, sowie auch ausländische Bürger, die in Russland rechtmäßig aufhalten, beantragen.

Antragsteller über 18 Jahre können ihren Antrag nur persönlich einreichen.

Antragsteller unter 18 Jahre:

  • Für Antragsteller unter 18 Jahre kann ein Elternteil oder Pfleger einen Antrag stellen. In dem Fall müssen die Geburtsurkunde (im Original) und für Minderjährigen erforderliche Unterlagen vorgelegt werden.
  • Falls Unterlagen für Antragsteller unter 18 Jahre durch eine dritte Person eingereicht werden, ist eine notarielle Vollmacht von beiden Elternteilen/bzw. Pfleger für die dritte Person erforderlich. Bei der Vollmachtsausstellung sind die persönlichen Daten von Antragsteller anzugeben. Die Vollmacht soll von beiden Elternteilen/bzw. Pfleger unterschrieben und nach den Angaben der Inlandspässen erteilt werden. Zusätzlich zur Vollmacht sind die Kopien von Inlandspässen von beiden Elternteilen/bzw. Pfleger, die die Vollmacht unterschrieben haben, und von der bevollmächtigten Person, sowie auch die Geburtsurkunde im Original erforderlich.

Alle originale Unterlagen sind mit zwei Kopien vorzulegen. Kopien bedürfen keiner notariellen Beglaubigung.

Zum Termin der Antragstellung für nationales Visum ist die persönliche Vorsprache von Antragsteller*innen erforderlich.

Um einen Vertrag abzuschließen, ist das Original des Inlandspasses oder der Aufenthaltserlaubnis (für ausländische Bürger) erforderlich.

Ein Vertrag kann nur mit Personen über 18 Jahre abgeschlossen werden. Für jeden Antragsteller muss eine vollständige Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten vorgelegt werden.

Abholungsregelungen

Antragsteller*innen können ihre Pässe beim Antragsannahmezentrum Deutschlands, wo der Antrag und der Pass eingereicht wurden, abholen.

  • Den Pass und die Begleitdokumentation kann die Person abholen, für die der Vertrag abgeschlossen wurde (das Feld «Kunde» im Vertrag). Zur Abholung sind folgende Unterlagen erforderlich: der Vertrag mit dem Antragsannahmezentrum, der Inlandspass (oder das Dokument, das zum Vertragsabschluss vorgelegt wurde, z.B. Aufenthaltserlaubnis für ausländische Bürger)
  • Für Minderjährige kann nur der Elternteil den Pass und die Begleitdokumentation abholen, für den der Vertrag abgeschlossen wurde.
    Zur Abholung sind folgende Unterlagen erforderlich: der Vertrag mit dem Antragsannahmezentrum, der Inlandspass (oder das Dokument, das zum Vertragsabschluss vorgelegt wurde, z.B. Aufenthaltserlaubnis für ausländische Bürger). Ansonsten gelten die durch dritte Person Abholungsregelungen
  • Die Abholung durch dritte Person ist nur mit einer notariellen Vollmacht von der Person, die als Kunde im Vertrag bezeichnet ist (das Feld «Kunde» im Vertrag), möglich. Beim Vollmachtsausfertigen sind persönliche Angaben von dem Antragsteller/der Antragstellerin anzugeben.
    Zur Abholung sind folgende Unterlagen erforderlich: der Vertrag mit dem Antragsannahmezentrum, der Inlandspass (Original+Kopie) des Bevollmächtigten, die notarielle Vollmacht zur Abholung von Unterlagen beim Antragsannahmezentrum (Original+Kopie).


Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie Ihren Reisepass und die dazugehörigen Unterlagen im Visa Center erhalten, eine Bestätigung dafür ausfüllen müssen (vom Verwalter im Sammelbereich zur Verfügung gestellt).