Informationen über die Reisekrankenversicherung



  • Folgende Angaben müssen in der Reisekrankenversicherung vorhanden sein:
  • Vor- und Nachname der versicherten Person (Schreibweise gemäß Reisepass);
  • die versicherte Reisezeit (mindestens Dauer der ersten Reise in den Schengen-Raum);
  • Anzahl der Tage für den Versicherungszeitraum (entsprechend den zur Verfügung gestellten Tickets bzw. geplanten Reisetage);
  • das versicherte Gebiet (weltweite oder Schengen-Länder);
  • Versicherungssumme (mindestens 30.000 Euro).
  • Wenn Sie während der Reise an sportlichen Aktivitäten teilnehmen, sollte Ihre Reisekrankenversicherung auch solche Fälle abdecken.

Zum Komfort von Antragstellern bietet VisaMetric GmbH auf dem Gelände seiner Antragsannahmezentrum die Gelegenheit, eine Versicherung über Rossgostrakh AG oder Capital Life Lebensversicherung GmbH abzuschließen.

↓ ß ßß

_________//

Online-Bestellung

__

Online-Bestellung

_________

Um sich über die Bedingungen, Preise und Leistungen des Versicherungsprogramms jedes von der obengenannten Versicherungsunternehmen zu informieren, wenden Sie sich bitte an den Versicherungsschalter im Antragsannahmezentrum oder an die offizielle Webseite des entsprechenden Versicherungsunternehmens.


Mit Abschließen der Versicherung im Antragsannahmezentrum profitieren Sie Folgendes:

  • Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung in unserer Filiale wird die Dauer der Antragsannahme nicht verlängern;
  • Sie können die Höhe der Versicherungssumme selbst bestimmen;
  • Für die Extremsportlerfans gibt es spezielle Programme;
  • Sie können die Versicherungspolice Ihrer Wahl nach der Antragsabgabe in unserem Antragszentrum bezahlen

Achtung!
Um Betrugsfälle zu vermeiden, raten wir Ihnen, sich vor Abschluss einer Reisekrankenversicherungen außerhalb der VisaMetric Filiale mit der Berechtigung des Versicherungsvertreters sowie den Versicherungsbedingungen vertraut zu machen.



Reisenkrankenversicherungspolicen sind für einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland nicht ausreichend.

Für die Krankenversicherung für nationales Visum zu Studienzwecken mit unbedingter Zulassung ist Folgendes erforderlich:

Antragsteller unter 30 Jahre:

  • haben Anspruch auf einen gesetzlichen Krankenversicherungsschutz (die gesetzliche Krankenversicherung kann erst nach Wohnsitznahme in Deutschland abgeschlossen werden)

Für den Zeitraum des Visumverfahrens einen weiteren Versicherungsschutz nachzuweisen, solche wie:

  • andauernder privater Krankenversicherungsschutz (sog. Incoming-Versicherung).
  • oder eine mit erweiterter Geltungsdauer Reisenkrankenversicherungspolice, die Schegen-Visumanforderungen entspricht.

Antragsteller über 30 Jahre oder nach Beendigung des 14. Fachsemesters:

  • haben keinen Anspruch auf einen gesetzlichen Krankenversicherungsschutz und müssen andauernden privaten Krankenversicherungsschutz abschließen (sog. Incoming-Versicherung)
  • Reisenkrankenversicherungspolicen sind nicht ausreichend

Achten Sie bitte darauf, dass ein Krankenversicherungnachweis für die Einschreibung an einer deutschen Universität oder am Studienkolleg erforderlich ist.

Vor dem Antritt eines Studiums sollten Sie sich zu der Frage der Krankenversicherung vom zuständigen Studentenwerk oder dem akademischen Auslandsamt (International Office) beraten lassen.

Für die Krankenversicherung für nationales Visum zu Praktikumszwecken ist Folgendes erforderlich:

  • Reisenkrankenversicherungspolice für die gesammte Aufenthaltsdauer im Rahmen des Praktikums

ODER

  • andauernder privater Krankenversicherungsschutz (sog. Incoming-Versicherung)

Da Reisekrankenversicherungen den Versicherungsschutz in ihren Versicherungsbedingungen ausschließen können, wenn ein Aufenthalt von mehr als 90 Tagen geplant ist, sollte vorzugsweise eine sog. „Incoming-Versicherung“ abgeschlossen werden.

Für die Krankenversicherung für nationales Visum zum Zweck der Erlangung einer blauen Karte EU ist Folgendes erforderlich:

  • Reisenkrankenversicherung, die den gesamten Zeitraum bis zum Beginn des Arbeitsvertrags gilt

ODER

  • andauernder privater Krankenversicherungsschutz (sog. Incoming-Versicherung)

Da Reisekrankenversicherungen den Versicherungsschutz in ihren Versicherungsbedingungen ausschließen können, wenn ein Aufenthalt von mehr als 90 Tagen geplant ist, sollte vorzugsweise eine sog. „Incoming-Versicherung“ abgeschlossen werden.