Die Bundesregierung hat entschieden, der Empfehlung der EU-Kommission vom 8. April 2020 zu folgen und zur weiteren Eindämmung von COVID-19 bzw. der weiteren Verbreitung des Corona-Virus die bereits bestehenden Reisebeschränkungen für alle nicht unbedingt notwendigen Reisen aus Drittstaaten in die Bundesrepublik Deutschland zunächst um weitere 30 Tage zu verlängern. Die am 17. März 2020 von den Staats- und Regierungschefs der EU beschlossenen Einreisebeschränkungen in den Schengen-Bereich wird Deutschland – wie auch andere europäische Staaten – zunächst bis zum 15. Juni 2020 weiter anwenden.

Entsprechend der weiterhin gültigen Anordnung des BMI nach Art. 14, 6 Schengener Grenzkodex bleiben ausdrücklich ausgenommen von den Reisebeschränkungen:

1. Staatsangehörigen von EU-Staaten und Schengen-assoziierten Staaten sowie deren Familienangehörigen und Staatsangehörigen aus Großbritannien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sowie deren Familienangehörigen zur Einreise zum Zwecke der Durchreise in den Heimat-/oder Aufenthaltsstaat soweit es keine alternative Reiseroute gibt.


2. Drittstaatsangehörige mit längerfristigem Aufenthaltsrecht in einem EU-Staat und den zuvor genannten Staaten (Aufenthaltstitel oder längerfristiges Visum, z.B. für einen Studienaufenthalt oder zur Arbeitsaufnahme), soweit sie zu dem Ort ihres gewöhnlichen Aufenthalts zurückkehren.


3. Drittstaatsangehörige mit sogenannten „essential functions or needs“, darunter fallen laut Beschluss:

  • Gesundheitspersonal und -forscher, Pflegeberufe,
  • Grenzgänger, Transportpersonal im Warenverkehr und anderen notwendigen Bereichen,
  • Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen, militärisches Personal, humanitäre Helfer soweit in Ausübung ihrer Funktion,
  • Transitpassagiere
  • Passagiere, die aufgrund zwingender familiärer Gründe reisen,
  • Personen, die internationalen Schutz benötigen, oder aus anderen humanitären Gründen.

Terminvereinbarung

Bitte beachten Sie folgende Hinweise, vor einer Terminbuchung für ein Schengen Visum:

  • Sie können höchstens 180 Tage vor Beginn Ihrer Reise ein Schengen Visum beantragen.
  • Bereiten Sie bis zu Ihrem Termintag die erforderlichen Unterlagen vor
  • Buchen Sie Ihren kostenlosen Termin online und stellen Sie Ihren Antrag im der VisaMetric Filiale.
  • Während eines bestehenden Termins, ist eine neue Terminbuchung nicht möglich.
  • Im Ausland studierende Schüler, die für Deutschland einen Visaantrag stellen möchten, müssen den Antrag in dem Land stellen, in der Sie studieren.

Terminvereinbarung


Andere Termin verfahren

Mit Ihrem vorhandenen Termin können Sie folgende Änderungen vornehmen:

  • Termin anzeigen
  • Termin stornieren
  • Datum/ uhrzeit des Termins ändern
  • Hinzufügen /Stornieren der zusätzlichen Dienste

Terminvereinbarung Operationen