Schengen-Visum (für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen)

Nach den Schengen-Regeln müssen Antragsteller in dem Land ein Visum beantragen, das als Hauptreiseziel ihrer Reise ausgewiesen werden kann. Falls Deutschland nicht das Hauptreiseziel ist, muss der Antragsteller bei der zuständigen Botschaft / Konsulat ein Visum beantragen


Am 02.02.2020 tritt der neue Visa-Kodex in Kraft.

Für Personen, die ab diesem Zeitpunkt ein Schengen-Visum beantragen, ergeben sich weltweit in erster Linie die folgenden Änderungen:
• Die Antragstellung ist ab dem 02.02.2020 bereits
sechs Monate vor Antritt der Reise möglich. Bis jetzt konnten Anträge maximal drei Monate vor Antritt der Reise gestellt werden.
• Die Antragstellung sollte bis spätestens
15 Kalendertage vor Antritt der geplanten Reise erfolgen.
• Die Gebühr für die Bearbeitung eines Visum-Antrags wird von 60 EUR auf
80 EUR erhöht. Die Gebühr für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren wird von 35 EUR auf 40 EUR erhöht. Für Ukrainische Staatsangehörige ändern sich die Visagebühren durch das bestehende Visumerleichterungsabkommen nicht.


Ein Schengenvisa ist für die Staaten des Schengenraumes nötig (Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Litauen, Lettland, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und Schweiz). Die gesamte Periode des Aufenthaltes im Schengenraum soll nicht 90 Tage, pro halbes Jahr ab dem Datum der ersten Reise, überschritten.

Sie können Ihren Antrag auf Erhalt eines Schengen Visums für Deutschland in einem des Visaantragszentrums zu stellen, wenn

  • Sie visumpflichtig für die Schengenländer sind, d. h. Sie müssen einem Staat angehören, dessen Angehörige ein Visum zur Einreise in die Schengenländer benötigen. Um das zu erfahren, klicken Sie bitte hier

Hinweise zur Visumfreiheit für ukrainische Staatsangehörige mit biometrischen Reisepässen

  • Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Ukraine haben. Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben Sie dann in der Ukraine, wenn die Umstände erkennen lassen, dass Sie hier für mindestens 6 Monate verbleiben wollen (z. B. als Student, Arbeitnehmer u. A.)
  • Ihr Hauptreiseziel (ein Schengenstaat in dem Sie am längsten bleiben) Deutschland ist, oder
  • Sie das gleiche Anzahl der Tage in einigen Schengenstaaten verbringen vorhaben, aber Deutschland dabei das erste Staat der Einreise ist.
  • Ihre geplante Reise spätestens in 3 Monaten beginnt.
  • Sie weder die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit, noch einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland beabsichtigen.

Bitte beachten Sie: Die Botschaft ist nicht zuständig für ukrainische Staatsangehörige, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben. Bitte wenden Sie sich an die für Ihren Wohnort zuständige deutsche Auslandsvertretung.


Wie beantrage ich ein Schengen-Visum?

Vor der Einreichung:

Einreichungsprozess:

  • Die Überprüfung der bereitgestellten Dokumente und die Erfassung biometrischer Daten erfolgt in einer der VisaMetric-Filiale. Die Anträge werden dann an die entsprechende Botschaft / Konsulat weitergeleitet.
  • Entrichtung der notwendigen Gebühren. (Sie erhalten bei Antragsabgabe eine Rechnung, über die zu entrichtende Visumsgebühr und die Dienstleitungskosten, die Sie an der Kasse des Visazentrums in Landeswährung einzuzahlen haben.)

Nach der Einreichung:

  • Sie können Ihren Antrag auf unserer Website verfolgen.
  • Während des Einreichungsprozesses können Sie sich für die Zustellung des Passes durch einen ausgewiesenen Kurierdienst entscheiden. Nachdem Ihr Antrag von der Botschaft / dem Konsulat geprüft wurde, wird Ihr Pass an die von Ihnen angegebene Adresse geliefert.