Einreichung des Antrags auf Erteilung eines Visums:

Kinder unter 12 Jahren sollten nicht persönlich in das Antragsannahmezentrum Deutschlands kommen.

Kinder, die bereits 12 Jahre alt sind, sollten persönlich in das Antragsannahmezentrum für Deutschland kommen, um ihre biometrischen Daten (Fingerabdrücke) einzureichen.

Kinder zwischen 12 und 16 Jahren sollten nicht persönlich zur Einreichung der Dokumente kommen, wenn sie die biometrischen Daten in den letzten 5 Jahren mindestens einmal eingereicht haben.

Bitte beachten Sie: Sie können bei VisaMetric eine Visumausstellung ohne vorherige Registrierung beantragen. Um jedoch die Wartezeit in der Warteschlange zu verkürzen, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin. Für jedes Kind müssen Sie einen eigenen Termin erstellen.

Für jedes Kind müssen Sie ein separates Antragsformular ausfüllen, das von den Sorgerechtigten (in der Regel Eltern) unterzeichnet werden muss. Kinder, die bereits 16 Jahre alt sind, unterschreiben zusätzlich ihren Visumantrag eigenhändig.

Minderjährige (unter 18 Jahren) sollten die folgenden Dokumente vorlegen:

  • Internationaler Reisepass. Kinder unter 16 Jahren können sich in den Reisepass eines der Eltern eintragen lassen, die sie während der Reise begleiten. Wenn das Kind in einen der Pässe der Eltern eingetragen ist, ist es notwendig, eine Kopie der ersten Seite des Passes eines der Eltern und eine Kopie der Seite mit den persönlichen Daten des Kindes zu übermitteln. Kinder ohne Begleitung durch die Eltern oder wenn sie bereits 16 Jahre alt sind, benötigen ein separates Reisedokument.
  • Geburtsurkunde des Kindes (Original und Kopie).
  • Das Original des Ausweisdokuments (Bürgerpass oder Aufenthaltserlaubnis in der Ukraine).
  • Wenn einer der Eltern oder der Minderjährige seinen Nachnamen nach Erhalt der Geburtsurkunde geändert hat, muss er Dokumente vorlegen, die dies bestätigen, z. B. eine Heiratsurkunde, Scheidungsurkunde oder eine Bescheinigung der Zivilstandsbehörde (Original des Dokuments und eine Kopie).
  • Das ausgefüllte und von den Eltern unterschriebene Antragsformular (Ziffer 37 und die letzten beiden Seiten des Antragsformulars, in der Regel die Seiten 6 und 7). Kinder, die bereits 16 Jahre alt sind, unterschreiben zusätzlich ihr Visumantragsformular selbst.

Wenn ein Minderjähriger mit seinen Eltern reist, sollten die folgenden Dokumente vorgelegt werden:

  • Bestätigung des Aufenthalts auf einer Reise mit einem Minderjährigen
  • Hin- und Rückfahrttickets für Eltern und Kind

Im Falle eines gültigen Visums/Passes der Eltern:

  • Kopien der gültigen Visa
  • die ersten Seiten der Pässe der Eltern mit persönlichen Daten und die Originale dieser Pässe.

Wenn ein Minderjähriger mit einem Elternteil reist, sollten die folgenden Dokumente vorgelegt werden:

  • Bestätigung des Aufenthalts auf einer Reise mit einem Minderjährigen
  • Hin- und Rückfahrttickets für Eltern und Kind
  • notarielle Ausreiseerlaubnis, von einem anderen Elternteil unterzeichnet (Original und Kopie), ausgestellt in den letzten 6 Monaten, sowie eine Kopie seines Zivilpasses. Das Original der notariellen Ausreisegenehmigung sollte der Botschaft/dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland zur Überprüfung vorgelegt werden, die erst nach der Passausstellung zurückgegeben wird. Diese Genehmigung muss Angaben darüber enthalten, dass der Sorgerechtsinhaber für die Auslandsreise des Kindes verantwortlich ist. In der Regel legt die Genehmigung auch den Zweck der Reise und die Dauer der Gültigkeit dieser Genehmigung fest (z. B. 'Urlaub', 'für einen Besuch'). Außerdem muss in dieser Genehmigung angegeben werden, wer das Kind während der Auslandsreise begleitet (z. B. 'in Begleitung der Großmutter X', 'unbegleitet, mit dem Firmenflugzeug Y; das Kind wird am Flughafen Z abgeholt', 'in Begleitung meiner Frau A").

Wenn eine Person mit Sorgerecht außerhalb der Ukraine wohnt, sollte die Ausreiseerlaubnis für die Auslandsreise des Kindes ausgestellt werden:

- im ukrainischen Auslandsvertretungsorgan oder

- bei der deutschen Verwaltung oder

- bei der deutschen Auslandsvertretung oder

- durch einen ausländischen Notar mit Apostille oder Legalisation

Wenn einer der Elternteile, der mit dem Kind reist, ein gültiges Visum/Biometriepass hat:

eine Kopie eines gültigen Elternvisums

eine Kopie der ersten Seite des Reisepasses eines der Elternteile mit seinen persönlichen Daten.

Wenn ein Minderjähriger mit einer Begleitperson reist, sollten die folgenden Dokumente vorgelegt werden:

  • Bestätigung des Aufenthalts auf einer Reise mit einem Minderjährigen
  • Hin- und Rückfahrtickets für eine Begleitperson und das Kind
  • notarielle Ausreisegenehmigung, von beiden Elternteilen unterzeichnet (Original und Kopie), ausgestellt in den letzten 6 Monaten, sowie Kopien ihrer Zivilpässe. Das Original der notariellen Ausreisegenehmigung sollte der Botschaft/dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland zur Überprüfung vorgelegt werden, die erst nach der Passausstellung zurückgegeben wird. Diese Genehmigung muss Angaben darüber enthalten, dass der Sorgerechtsinhaber mit der Auslandsreise des Kindes einverstanden ist. In der Regel legt die Genehmigung auch den Zweck der Reise und die Dauer der Gültigkeit dieser Genehmigung fest (z. B. 'Urlaub', 'für einen Besuch'). Außerdem muss in dieser Genehmigung angegeben werden, wer das Kind während der Auslandsreise begleitet (z. B. 'in Begleitung der Großmutter X', 'unbegleitet, mit dem Firmenflugzeug Y; das Kind wird am Flughafen Z abgeholt', 'in Begleitung meiner Frau A').

Wenn eine Person mit Sorgerecht außerhalb der Ukraine wohnt, sollte die Ausreiseerlaubnis für die Auslandsreise des Kindes ausgestellt werden:

- im ukrainischen Auslandsvertretungsorgan oder

- bei der deutschen Verwaltung oder

- bei der deutschen Auslandsvertretung oder

- durch einen ausländischen Notar mit Apostille oder Legalisation

Wenn eine Begleitperson über ein gültiges Visum/Biometrischer Reisepass verfügt:

eine Kopie eines gültigen Begleitvisums

eine Kopie der ersten Seite des Reisepasses einer Begleitperson mit ihren persönlichen Daten.

Wenn ein Kind mit seinem gesetzlichen Vormund reist, sollten die folgenden Dokumente vorgelegt werden:

  • Bestätigung des Aufenthalts auf der Reise mit einem Minderjährigen
  • Hin- und Rückfahrttickets für einen gesetzlichen Vormund und ein Kind
  • Dokumente, die die Beendigung des Elternrechts oder den Verlust von Eltern bestätigen
  • Gerichtsurteil über die Ernennung eines Vormunds
  • Zustimmung der Kinderschutzdienste.

Wenn ein gesetzlicher Vormund über ein gültiges Visum/Biometrischer Reisepass verfügt:

eine Kopie eines gültigen Vormundschaftsvisums

eine Kopie der ersten Seite des Reisepasses des Vormunds mit seinen persönlichen Daten.

Wenn der Elternteil oder ein Kind abwesend ist oder fehlt, sollten die folgenden Dokumente vorgelegt werden:

  • das Original und eine Kopie der Sterbeurkunde des Vaters oder der Mutter
  • Bescheinigung über den Verlust des Elternrechts;
  • Wenn bei der Geburt des Kindes die Daten des Vaters auf der Grundlage der Worte der Mutter in die Geburtsurkunde aufgenommen wurden, ist es notwendig, eine Bescheinigung des Zivilstandsamtes des Bezirks - Formular 25 - vorzulegen
  • ein polizeiliches Führungszeugnis, falls einer der Elternteile verschwindet oder sein Standort nicht festgestellt wird.

Für weitere Informationen zur Visumerteilung für minderjährige Kinder klicken Sie bitte hier.